ABMGW 150 Monströse Welten vs Der Report der Magd

Thema der Woche: Gesellschaft und Frauen.

Oder meinethalber: feministische Dystopien.

Bücher dazu:

„Monströse Welten“ von Sherri S. Tepper. In ihrer Trilogie zeichnet die Autoren farbenfrohe Bilder von schlimmen Planeten, oder genauer: schlimmen Gesellschaften, in denen man nicht tot über dem Zaun hängen möchte, aber es offt genugt tut.

„Die Geschichte der Magd“ von Margaret Atwood ist ein moderner Klassiver, der gerade neu verfilmt wurde. In einer Welt, gebaut von Religiösen Spinnern hören wir den Report der Magd. Eine Frau erzählt die Geschichte ihres Lebens, ihrer Situation und wird zum Spielball von Elementen die eigendlich schon immer da waren.

ABMGW 149 Ich und die Anderen vs Fight Club 2

Thema der Woche:

Persönlichkeitsspaltung!

Oder wie mein Arzt sagte: „Sie haben doch gar keine Persönlichkeit, was wollen Sie da großartig spalten?“

Die Grundbegriffe der Krankheit werden erklärt im dritten Buch von Matt Ruff: „Put this house in order“ oder auch: „Ich und die Anderen“. Eine Multiple Persönlichkeit muss sich durch das Leben schalgen und auch mit seinem (ihrem) äußerst komplizierten Innenleben fertig werden.

Externalisiert wird der innere Konfikt eines Multiplen in „Flight Club 2“ der Fortwetzung von Chuck Palahniuks stielprägenden Erstlingsroman „Fight Club“ (No na).

ABMGW 148 Iraq+100 vs The Mirage

Thema der Woche: Phantasik über und aus dem Irak!

In den letzten Jahren hat die Phantasik eine große Differenzierung erfahren, auch Phantasik aus anderen Ländern sind keine Selstenheit mehr. Die SF aus China hat gerade einen guten Lauf, aber es gibt auch noch exotischere Dinge:

„Iraq +100“ zum beispiel, ein Kurzgeschcihtenwerk in dem sich irakische Autoren geben wurden sich die Zukunft des Iraks in 100 Jahren vorzustallen. Ein bemerkenswertes, wenn auch nicht durchgängig gutes Buch.

„Mirage“ erfährt in diesem Podcast einen Rerun: Im Klassiker von Matt Ruff beschäftigt sich der mit einer Alternativwelt: Was wäre wenn sich die Arabische Welt geeint hätte, und der 11. September nicht in New York sondern in Bagdad stattgefunden hätte, durchgeführt von einer Gruppe christlicher Fundermentalisten?

ABMGW 147 Qualityland

Them der Woche: Dystopien!

Ob man sich in einer Utpie oder in einer Dystopie befindet hägt stark davon ab auf welcher Seiter der Klotür man ist.

Ich nutzte diesesn Podcast um über Dystopien im Allgemeinen zu reden und komme denn im Hauptevent zu spechen auf…

…“Qualityland“ von Marc-Uwe Kling, der mit dieser Dystopie einen der besten deuschen SF Romane des Jahres 2017 abgeliefert hat. Un kaum ein Jahr später rede ich übder dieses Buch in diesen Podcast! Worum es generell in „Qualitiland“ geht: Amazon, KIs, Roboter, Arbeitslose, Gesellschaft und weiß der Geier was noch! Würde ich lesen, wenn ich es nicht schon gelesen hätte.

ABMGW 146 Bücher von Cixin Liu

Thema der Woche: Der Autor Cixin Lui und seine neusten Werke.

…unter anderem „Der Dunkle Wald“, die Fortsetzung von „Die Drei Sonnen“. Ob die Fortsetzung gut oder schlecht ist…

…ganz sicher schlecht hingegen ist die Novelle „Weltenzerstörer“. Auf nur 60 Seiten wird hier wenig schönes geboten.

„Spiegel“ habe ich als Audiobuck konsumiert: Korruption in China und ein Mann der mit einem Quantencomputer alles beobachtet…

AMBGW 145 Der Nobelpreis vs Nationales Sicherheits-Amt

Thema der Woche: Bücher von Adreas Eschbach.

Andreas Eschbach hat als Autor die Zugkraft einer Lokomotive, in diesem Podcast fragen wir uns: Warum ist er so beliebt?

Die Antwort darauf dürfte wohl die „Eschbach Formel“ sein, kurz gesagt: Die Art und Weise wie der gute Mann seine Bücher schreibt seit dem er damals mit „Das Jesus Video“ einen Hit gelandet hat. Die Eschbachformel funktioniert mal besser mal schlecher…

…und ganz schlecht funktioniert sie im Buch „Der Nobelpreis“. Eschbach wollte uns wohl in diesem Buch die Machenschaften um den Nobelpreis und Big Pharma näher bringen… naja.

Mit „Nationales Sicherheits-Amt“ ist ihm dagegen der vermutlich beste deutsche Roman der letzen paar Jahre aus den Fingern geflossen. Grundthese: die Nazis verfügen über Mobiltelefone, Internet, bargeldloses Bezahlen und den ganzen anderen neumodischen Unfug den wir auch benutzen. Was für ein Geniestreich!

ABMGW 144 Perry Rhodan vs Berry Hoden – Im Weltraum Hört Dich Keiner Grunzen

Thema der Woche: Schwuler Sex im Weltraum! Oder übhaupt Sex! Oder die Abwesenehit von Sex!     …naja zumindest Weltraum! Im ersten Teil des Podcasts beschäftige ich mit mit Perry Rhodan, dem Platzhirsch der deutschen Fantasy. Mein Leben mit Perry, sein Platz im Nachkriegseuropa und der nicht stattgefundene sexuelle Frühling im Perryversum. Ans Eingemachte geht es in „Berry Hodan – Im Weltall hört dich keiner grunzen“ von Ralf König, in dem dieser versucht das Sexdefizit des Perryversum auszugleichen.