ABMGW 142 Die Vereinigung jiddischer Polizisten vs Eine Vorhaut klagt an

Thema der Woche:

Jüdische Phantastik!

In „Die Verreinigung jiddischer Polizisten von Michael Chabon“ hat es Israel so wie wir es kennen nie gegeben. Der Zweite Weltkrieg hat länger gedauert, und in Alaska wurde eine jüdische Ansiedlung gegründet, wo auch die die Geschichte des Buches spielt: in einem Land das in Auflösung begriffen ist versucht ein Polizist ein Verbrechen aufzuklären, das natürlich auch religiöse und politische Implikationen hat.

Kein Werk der Phantastik ist die Autobiographie „Eine Vorhat klagt an“ von Shalom Auslander. Dennoch finde ich das das Buch gut in diesen Podcast passt.

ABMGW 060 Homeland vs Kill Decision

Thema der Woche: Dohnen!

Die kleinen fliegenden Mistdinger sind in den letzen Monaten in aller Munde, heute reden wir über zwei Bücher in dem diese auftauchen:

In „Homeland“ von Cory Doctorow spielen Drohnen nur eine untergeordnete Rolle. Tatsächlich ist das Buch eine Fortsetzung zu „Little Brother“. Die Story ist schnell erzählt: Marcus Yallow, der Protagonist aus Band 1, bekommt einen USB Stick mit geleakten Dokumenten zugespielt und findet sich wieder im Fokus böswilliger regierungsnaher Organisationen.

In „Kill Decision“ von David Suarez kommt hingegen Butter zu die Fische: Mittels Drohnen werden überall auf der Welt Anschläge verübt, und unverhofft findet sich eine Wissenschaftlerin (die sich mit dem Schwarm-verhalten von Ameisen beschäftigt) an der Seite eines militärischen Kommandos die die ganze Sache aufklären will.

ABMGW 052 Little Brother vs Ich schlage vor das wir uns küssen

Thema der Woche:

Überwachung im Wandel der Zeiten!

In „Little Brother“ erleben wir des Anfang eines Überwachungsstaats: nach einem Terroranschlag wittert die Homeland Security Morgenluft und versucht sich in San Francisco breit zu machen. Einige Teenager die in den Genuss der „Erweiterten Befragung“ gekommen sind halten das allerdings für keine gute Idee.

Umgekehrte Vorzeichen gibt es bei „Ich schlage vor das wir uns küssen“ von Rayk Wieland. Der Überwachungsstaat DDR ist schon so lange tot und begraben, das der Protagonist W. das ganze Land praktisch schon vergessen hat. Dann holt ihn seine Vergangenheit wieder ein, allerdings eine seltsame Vergangenheit: anscheinend war er ein unbekannter, unterdrückter Untergrunddichter und ein hochgefährlicher Staatsfeind. Was seltsam ist, denn er selber kann sich nur daran erinnern Elektriker gewesen zu sein.

ABMGW 002 The Mirage vs. Die Fahrt des Leviathans

Thema der Woche: Alternativwelten!

…und es treten an: das erst kürzlich auf deutsch erschienene Buch „Mirage“ vom unvergleichlichen Matt Ruff und das nicht weniger interresante „Die Fahrt des Leviathans“ von Oliver Henkel.