ABMGW 097 Das Erbe des Zauberers vs Die Krone des Schäfers (Terry Pratchett)

Thema der Woche: Das Leben und das Sterben der Esmeralda Wetterwachs.

Terry Pratchett ist leider tot, und im letzten Scheibenweltroman „Die Krone des Schäfers“ stirbt auch eine der farbenfrohsten Figuren die Pratchett geschrieben hat: Esmeralda Wetterwachs.

Grund genug einen Podcast zu machen, der sich mit dem Werdegang der wohl größten Hexe aller Zeiten beschäftigt: Der Beginn als kleine Dorfhexe in „Das Erbe des Zauberers“ bis hin zu ihrem Tod und ihrer Nachfolgerin Tiffany Aching in „Die Krone des Schäfers“

ABMGW 083 Fool vs McBest (Christopher Moore und Terry Pratchett)

Thema der Woche: Shakespeare nur so zum Spaß!

Shakespeare war ein recht bekannter englischer Schreiber, und so kommt es das er immer wieder Autoren der Jetztzeit in ihren Büchern verwurstet wird.

So zum Beispiel in „Fool“ von Christopher Moore: erzählt werden hier die Ereignisse aus „König Lear“, allerdings aus der Sicht des Hofnarren Pocket.

Einen anderen Roman nimmt sich Terry Pratchett vor: in „MacBest“ werden ebenfalls die Ereignisse aus einem Stück Shakespeares verwendet (welches, das verrate ich nicht), um eine Geschichte auf der Scheibenwelt zu erzählen. Dieser Roman war die Geburtsstunde von Esme Wetterwachse wie wir sie heute kennen und lieben.

ABMGW 031 Stadt des Feuers vs Lullaby (Larry Niven und Chuck Paulanuik)

Thema der Woche: Sonniges, sonniges Kalifornien! …oder: Phantastik die was mit Kalifornien zu tun hat.

Dazu stelle ich in dieder woche vor:

„Stadt des Feuers“ ist ein Fantasyroman von Larry Niven. Der spielt lange vor unserer Zeit, allerdings an einem uns bekannten Ort, nämlich an der Stelle an der zu unserer Zeit die Stadt Los Angeles steht. „Stadt des Feuers“ ist einer der sehr wenigen Fantasyromane von Niven, die ins deute übersetzt wurden.

Buch zwei ist „Lullaby“ von Chuck Palahniuk, in dem es um einen Mann geht der Kraft seiner Gedanken Menschen töten kann. Was das mit Kalifornien zu tun hat? Selber hören.

ABMGW 029 Ein gutes Omen vs Die Bibel nach Biff (Terry Prattchet, Neil Gaiman und Christopher Moore)

Thema der Woche: Spaß mit der Bibel!

…eigentlich wollte ich hier keine Fanfiction mitaufnehmen, aber wenn diese 2000 Jahre überdauert hat kann man ja mal eine Ausnahme machen. Auf alle fälle bietet die Bibel jede Menge humoristisches Potential das in folgenden Büchern verarbeitet wird:

„Ein gutes Omen: die wohlwollenden Prophezeiungen der Hexe Agnes Spinner“ beschäftigt sich mit der Apokalypse (aus humoristischer Sicht). Das Autorenteam Pratchett / Gaiman garantiert ein hochgradig witziges Buch in dem aber auch eine sehr feine Geschichte erzählt wird.

Und in „Die Bibel nach Biff“ beschäftigt sich Autor Christopher Moore mit Jesus, seinem Besten Freund Biff, und der Frage wo sich die beiden in ihrer Jugend herumgetrieben haben.